Die schönsten Sommerblüher – Gladiolenzwiebeln

Gladiolenzwiebeln

Gladiolen sind sehr poluläre Blumenzwiebel-Sommerblüher für Beete und Rabatten. Sie passen einfach perfekt in Bauerngärten! Auch als Schnittblume erfreut sich die Gladiole einer zunehmenden Beliebtheit. Mit Gladiolenzwiebeln zaubern Sie eine farbenfrohe Pracht! Es gibt unzählige Gladiolensorten, die von Weiß, Gelb, Orange bis hin zu allen erdenklichen Rottönen blühen.

Gladiolenzwiebeln

Das Gladiolenzwiebeln-Sortiment von The Blooming Company

Sie möchten neue Gladiolenzwiebeln kaufen? Im Online-Shop von The Blooming Company finden Sie verschiedene Gladiolensorten. Und wenn Sie nach Gladiolenzwiebeln suchen, werden Sie über das sorgfältig ausgesuchte Sortiment mit attraktiven Blütenfarben staunen. Vor allem Hybriden aus der Gruppe der Garten-Gladiolen sind im Sortiment. Suchen Sie sich die schönsten Blütenfarben Blumenzwiebel Sommerblueher aus, die Ihnen gefallen und in den Beete und Rabatte passen. Achten Sie auf die Blütezeit der Blumenzwiebel-Sommerblüher. Pflanzen Sie die Zwiebeln der Gladiolen im Frühjahr erst nach dem Frost.

Gladiolen haben eine symbolische Bedeutung

Die Gladiolenzwiebeln bringen einen interessant geformten Blütenstand hervor. Wie eine Rispe sind die einzelnen Blüten an dem Blütenstängel angeordnet. Wegen der schmalen langen Blätter wir die Gladiole auch als Schwertlilie bezeichnet. In den Deutschland erfreut sich diese Gartenpflanze einer großen Popularität. Warum? Erschöpfte, aber zufriedene Wanderer, die von den berühmten viertägigen Wandertagen „Nijmeegse Vierdaagse“ zurückkehren, erhalten oftmals einen Gladiolenstrauß als traditionelles Geschenk.

Nicht grundlos wurde diese Blume dafür ausgewählt: Der Name Gladiolus bezieht sich auf das lateinische Wort Schwert und ist ein Symbol für Stärke, Sieg und Stolz. In der alten Römerzeit kämpften die Gladiatoren buchstäblich um Tod oder Leben. Gladiatoren, die den Kampf gewannen, wurden mit Gladiolen überschüttet. In diesem Zusammenhang entwickelte sich der Ausspruch: „Tod oder Gladiolen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.